Der Fertigungsprozess im Smart Automation Lab

 

Im Smart Automation Lab hat der Kunde die Möglichkeit, ein Produkt „Duplo-Würfel“ in Auftrag zu geben und anhand verschiedener Merkmale zu individualisieren. Zur Fertigung des über die Planungsebene eingesteuerten Auftrags realisiert die Anlage die Automatisierungspyramide eines modernen Produktionssystems von der Unternehmens- bis zur Feldebene. So können neue Engineering- und Steuerungskonzepte validiert werden.



 
 

AutoID im Smart Automation Lab

Für eine produktzentrierte Steuerung mit dynamischer Prozess- und Materialflussanpassung muss jedes Produkt identifizierbar sein (AutoID). Im Smart Automation Lab werden Einzelteile daher mit RFID-Transpondern versehen, deren eindeutige Identifikationsnummer z. B. am Eingang des Druckers oder der Montagezelle ausgelesen wird. Die Identifikationsnummer ist im MES mit der Auftragskennung verknüpft, so dass die Zuordnung zum betreffenden CAD-Modell der Baugruppe aufgelöst werden kann.